Kartoffeltrick für Rosen?

Mein letzter Beitrag ist schon sehr lange her, aber im Winter gibt es im Garten nicht so viel zu berichten.

Heute habe ich mal einen sogenannten „Live-Hack“ aus dem Internet ausprobiert. Dabei soll man mit einem kleinen Trick ganz leicht aus einer Schnitttose eine Rosenpflanze machen können. Da es von meinem Schatz zum Valentinstag sehr schöne Rosen 🌹 gab, hab ich es heute mal in die Tat umgesetzt. 


Das sind die schönen Rosen. 

Nun soll man ( auch noch wenn sie verblüht sind ) den Kopf abschneiden und den Stiel unten anschneiden. 




Einen Topf mit etwas Erde befühlen und eine Kartoffel 🥔 zur Hand nehmen. Nun bohrt man ein Loch in die Kartoffel, das gerade so groß ist, dass der Rosenstiel rein passt und nicht wackelt.



Jetzt die Kartoffeln in die Erde



Jetzt soll man eine Plastikflasche aufschneiden und darüber stülpen und das war es dann eigentlich schon.


In 2 Monaten soll daraus wohl schon eine Pflanze werden. Da bin ich ja mal gespannt.

Ich hab jetzt einfach zwei in einen Topf gemacht. Ob das so gut ist, weiß ich zwar nicht, aber falls es funktioniert, muss ich die „Pflänzchen“ eben nochmal Umtopfen. 

Werbeanzeigen

Kein goldener Herbst – wohl eher ein früher Winter

Mein Warten auf den goldenen Herbst war wohl vergebens. Tagelang nur Regen, Regen und Regen dann mal kurz 1-2 Tage Sonne und dann wieder alles grau in grau. Ich habe mir tatsächlich eingeredet, dass es nochmal schön wird. Wir wollten den Grill nochmal anschmeißen und einen geselligen Glühweinabend veranstalten, aber nix ist.

Das Wetter und meine Arbeitszeiten passen einfach nicht zusammen diesen Herbst 😉

Zum 3. Oktober war zwar wie jedes Jahr schönes Wetter, aber den Tag haben wir dann anders genutzt und waren in Berlin unterwegs und ein bißchen am Wasser.


Mittlerweile haben wir November und es ist bereits um 17 Uhr dunkel. Da hilft alles warten nix mehr. Wenn sich mal ein sonniger Tag bietet muss man die Chance ergreifen und nach der Arbeit in den Garten düsen um noch die Blumenzwiebeln fürs Frühjahr in die Erde zu bringen. Eine Stunde Zeit bei 7 Grad bis es dunkel wird. Da hieß es hop hop und nicht lange überlegen was wo hinkommt. Dabei hatte ich mir eigentlich vorgenommen mit System zu stecken. Naja warten wir gespannt ab wie es im Frühjahr aussieht.


Das waren über 200 Blumenzwiebeln!! 

  • Gelbe Narzissen 
  • Weiße Narzissen
  • Krokusse
  • Kaiserkrone
  • Allium
  • Rote Tulpen
  • Papageientulpen
  • Gelbe Tulpen
  • Mehrblütige Tulpen
  • Und Winterlinge

Klingt doch eigentlich ganz gut oder? Ich hoffe es wird.

Inzwischen sind die ersten Fröste schon da gewesen. Puh ich habe es zum Glück noch vorher geschafft!

Es wird ruhig in der Anlage. Jetzt kann man nicht mehr viel tun außer das Laub zusammen zu fegen und alles Winterfest zu machen.


Für die Vögelchen haben wir noch ein kleines Futterhäuschen gekauft. Das gab es bei Hellweg für 7,95€ inklusive Futter.



Vielleicht verirrt sich ja tatsächlich ein Vogel zu uns 😊

Kürbissuppe aus eigener Ernte

Vor ein paar Monaten habe ich von meinem Kollegen Kerne vom Hokaido-Kürbis bekommen und sie einfach mal probehalber eingepflanzt. Erstaunlicher Weise sind die echt gut angegangen und ich konnte schon erste Kürbisse ernten.

Also gab es schon Mitte August leckere Kürbissuppe! 😊

Ich mache meine Kürbissuppe immer mit Suppengrün und ein paar Kartoffeln. Und ein paar gebratene Wiener dürfen auch nicht fehlen. 

Zutaten:

  • Hokaidokürbis
  • Suppengemüse
  • 5-6 Kartoffeln
  • Wasser
  • Wienerwürstchen 1 Packung

Als erstes muss natürlich der Kürbis geschnitten werden. Ich lasse die Schale dran. Der Kürbis muss nur ausgehöhlt werden.


Dann in kleine Würfel schneiden.

Kartoffeln schälen und würfeln, ebenso die Möhren, Sellerie und Porree.


Nun eine Zwiebel (meine ist auch aus eigener Ernte) schälen, schneiden und im großen Topf anschwitzen.


Wenn die Zwiebel leicht braun ist, Sellerie und Hokaido dazugeben und kurz mitanbraten. Nun das ganze Gemüse in den Topf geben und soviel Wasser dazugeben, dass alles bedeckt ist.

Nun das ganze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Man kann etwas Gemüsebrühe zum Würzen dazu geben, aber das Suppengrün bringt eigentlich schon genug Würze. Während des Kochens, die Wiener in kleine Scheiben schneiden und in der Pfanne braten. Nach dem Kochen kommt der „Zauberstab“ zum Einsatz. Das Gemüse durchpürieren, je nachdem wie fein oder grob man es gerne mag. Alles nochmal umrühren und die gebratenen Würstchen dazu oder darüber und lecker genießen!


(Hab ich doch glatt das Fertig-Foto vergessen, weil ich mich so darauf gestürzt habe 😂😂)

Vom Baum ins Glas

Heute habe ich zum ersten Mal Apfelkompott selbst gemacht.

Mein Apfelbaum im Garten scheint eine frühe Sorte zu sein und trägt jetzt Ende Juli schon reife Früchte.


Gestern habe ich dann die erste geerntet und sie heute zu Kompott verarbeitet. Das ist super easy!


Als erstes heißt es Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden.


Ab in den Topf und ca. 100 ml Wasser und einen großen Spritze Zitronensaft hinzu.

Noch je nach Belieben 2-3 Löffel Zucker dazu und aufkochen. Meine Äpfel sind sehr weich und eignen sich super dazu. Noch etwas Zimt je nach Geschmack.

Das ganze ab und zu umrühren und da. 15-20 Minuten köcheln lassen.


Abschmecken – Fertig!!!

Kann auch in Marmeladengläser gefüllt werden und ist so luftdicht länger haltbar!!

Gläser gut mit heißem Wasser ausspülen, Kompott heiß einfüllen, Deckel gut verschließen und kurz auf den Kopf stellen damit der Deckel gut anzieht.
Schmeckt supi lecker!!! 😄🍎

Der Sommer ist da

Nun ist er endlich da – der Sommer 2016!! Er tarnt sich zwar leider regelmäßig als Herbst aber ab und zu versüßt er uns den Tag mit heißen Temperaturen und gaaanz viel Sonnenschein. Danach folgt zwar wieder Regen aber die Pflanzen freut es.

Der Bungalow ist bis auf einige kleine Schönheitsmarkel fertig.


Die letzten Möbel sind umgezogen und nun an ihrem Platz.

Vorher – Nachher – Bilder:

Im Schlafzimmer hatten wir erst das Schlafsofa vom Vorpächter stehen, aber die Nacht darauf ging mal gar nicht!!! Und tat alles weh und wir haben kaum geschlafen. Deshalb haben wir gestern doch ein richtiges Bett gekauft. 


Die EM ist mittlerweile vorbei. Trotz Arbeitnehmerunfrrundlicher Spielzeiten hatten zweimal das Glück das Spiel unserer deutschen Jungs im Garten schauen zu dürfen.


Das war echt toll!!

Unser Gewächshaus hat mein Schatz nun auch fertig aufgebaut trotz Regen zwischendurch 👍


Die Tomaten kommen auch ganz gut nur die Gurken mosern rum. Wir warten mal ab.

Anfang Juni durften wir unsere ersten Kirschen ernten. 😄🍒 Es war zwar schwer dranzukommen aber dank der Leiter der netten Nachbarn …


Der andere Baum hatte zwar viel mehr Früchte dran, allerdings leider alles Sauerkirschen.


So richtig gut kommen bei uns die Zucchini und Hokaido-Kürbis. Unserer erste Zucchini war riesig und die Kürbispflanze sucht sich schon ihren Weg übers Beet hinaus und trägt viele Blüten.


Erste Buschbohnen wurden auch schon geerntet wie man sieht. 

Mittlerweile zeigen sich auch die Blühpflanzen in ihrer vollen Pracht. Ich merke dass ich die großen buschigen Hortensien echt toll finde. Die große Schneeballhortensie ist doch prächtig.


Nun haben wir Urlaub und zum Wochende erwarten uns sommerliche Temperaturen. Wir wären dann startklar…


Unser neues Projekt: Außenusche mit Duschkabine. Bericht folgt 😄

Die Natur explodiert

Seit meinem letzten Beitrag sind einige Wochen vergangen und es hat sich einiges getan. 

Danke Sonne-Regen-Mischung ist die Natur explodiert.😊


Das kleine Beet am Eingangsbeet hat trotz 30 Grad im Schatten eine Beetumrandung bekommen und darf sich nun auch offiziell als Beet bezeichnen.


Wir konnten auch schon die ersten Ernteerfolge verzeichnen, wenn auch erstmal zur kleine Mengen.


Unsere Obstbäume lassen noch auf sich warten, aber es sieht vielversprechend aus.


Gestern hat mein Schatz das Fundament für unser kleines Gewächshaus gesetzt. Weg mit den Schwertlilien und her mit dem Gestein und Beton.


Nächstes Wochenende soll dann das Gerüst folgen. Dann können die Tomaten- und Gurkenpflanzen bald einziehen.

Im Bungalow sind mittlerweile Vorhänge an den Fenstern und Der Flur ist fast fertig. 

Nächste Woche kommt noch eine Kommode rein und dann der Kabelschacht und dann ist auch dieser Teil fertig.

Das Schlafsofa vom Vorpächter ist heute ins Schlafzimmer gezogen. Das muss dann nur nochmal ordentlich gereinigt werden.


Für nächste Woche ist dann der Transport von Couch und Kühlschrank geplant und dann sind wir bis auf ein paar Kleinigkeiten durch. 😀😀

Bis bald …

Brückentagswochenende im Garten ist wie Kurzurlaub 

Das lange Wochenende durch Himmelfahrt und den Brückentag geht zu Ende und es kam mir vor wie ein kleiner Kurzurlaub. Das Wetter war super und wir haben an drei von vier Tagen mit Besuch gegrillt und meinen Geburtstag nachgefeiert.

Es ist schon toll zuzusehen wie die Natur anfängt in voller Farbenpracht zu erstrahlen.


Die Tulpen die unser Vorgänger gesteckt hatte leuchten strahlend rot


Und meine selbstgesteckten gefüllten Pfingstrosentulpen überraschen und mit ihrer Größe (so groß wie ein Kuchenteller) und ihrer wahnsinnigen Blüte.


Unsere Obstbäume blühen und es ist Hochsaison bei den Bienen und Hummeln die Fleißig Nektar sammeln und die Blümchen bestäuben.


An Himmelfahrt war der Parkplatz der Anlage brechend voll. Das war und ja schon vorher klar, aber zu unserer Überraschung war es in der Anlage oder zumindest im Umfeld unserer Parzelle total ruhig. Die Nachbarn hatten ebenfalls Besuch, aber laute Musik und Gegacker etc. war absolut nicht vorhanden. Es war herrlich entspannt und das bei Sonnenschein und 25 Grad.


Am Brückentag haben wir dann die Bewässerung geplant und eingerichtet und haben unsere Freizeit und das tolle Wetter auch mal einfach nur genossen.


Am Samstag hab ich mich mal versucht und Buschbohnen gepflanzt. Erst hab ich sie einen Tag quellen lassen in feuchtem Küchenpapier.


Mal sehen ob es funktioniert. Die Zwiebeln daneben kommen jedenfalls schon ganz gut.

An den toten Ast vom Apfelbaum am Eingang haben wir eine Ampel mit Hängepetunien und Hängegeranien gehangen. Ich finde das wertet den ollen Stumpen auf und wenn die Blüten kommen sieht es bestimmt toll aus.

Hab leider gerade kein Foto 😳

So nun beginnt der Ernst des Lebens wieder, ich muss mich für die Arbeit fertig machen.

Bis bald